Die Echten, die Modelle und die Models: Das LKW- und Logistikforum
Modellbau und Vorbild beim Transport zu Lande, zu Wasser und in der Luft



 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

Vemags



 
Post new topic   Reply to topic    Die Echten, die Modelle und die Models: Das LKW- und Logistikforum Forum Index -> Schwertransporte//heavy transports - Modelle und Wirklichkeit//models and reality
View previous topic :: View next topic  
Author Message
mercedes
Administrator



Joined: 29 Mar 2006
Posts: 296

PostPosted: 06.10.2007, 00:07    Post subject: Vemags Reply with quote

Erstes Deutschland-Online Projekt geht bundesweit Online

Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Alois Rhiel startete am 7. August 2007 das bundeseinheitliche Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte - VEMAGS.
In einer viel beachteten Veranstaltung im ACC am Frankfurter Flughafen startete Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Alois Rhiel und Staatssekretär Harald Lemke am 7. August 2007 das bundeseinheitliche Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte (VEMAGS).

Dabei ersetzt ein internetbasiertes IT-Verfahren die bislang primär Fax-basierte und von Medienbrüchen geprägte Abwicklung. VEMAGS wurde unter der Projektleitung von Georg Matzner und Marcus Sütterlin vom Hessischen Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen entwickelt und nun eingeführt. Durch die Veranstaltung führte Wolfgang Scherz, Präsident der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung, quasi als Hausherr die Veranstaltung.

Herr Dr. Rhiel unterstrich in seiner Rede die Wichtigkeit von länderübergreifenden Lösungen für diese Transporte im Bereich des Straßenverkehrs für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Laut Herrn Dr. Rhiel wird die wirtschaftliche Bedeutung von Großraum- und Schwertransporten im Allgemeinen unterschätzt. Branchenkenner zeichnen gerne das Bild, dass „ohne diese Straßentransporte in Deutschland kein Licht anzuschalten wäre, wenn nicht zuvor ein Schwertransport den Transformator in ein Umspannwerk geliefert hätte“.

Der Staatssekretär und Bevollmächtigte für e-Government und Informationstechnologie in der Hessischen Landesverwaltung Harald Lemke betonte in seinem Vortrag den Modellcharakter von VEMAGS für andere e-Government-Vorhaben in Deutschland. „Mit VEMAGS sollen im wesentlichen 3 Ziele erreicht werden. Für den Antragsteller verkürzen sich die Durchlaufzeiten pro Antrag merklich, die Transparenz wird erhöht, Wettbewerbsverzerrungen werden minimiert. Durch die Verkürzung der Antragsbearbeitungszeiten ermöglicht VEMAGS den Verwaltungen auch den aktuellen Anstieg der Antragszahlen auf Dauer zu bewältigen. Auch die verbesserten Kontrollmöglichkeiten der Polizei tragen zum wirksamen Schutz der Verkehrsinfrastruktur bei. Hiervon profitiert der Steuerzahler. Ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit für die Verkehrsteilnehmer und Fahrer wird geleistet und für die Verkehrsteilnehmer werden Verkehrsbehinderungen verringert.“

Unter dem Beifall der anwesenden Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung wurde der erste, in VEMAGS beantragte, bearbeitete und erstellte Bescheid für einen Transport der Firma Erhard Kreiling GmbH & Co. KG von Herrn Dr. Riel freigegeben. Herr Frank Runge vom Ordnungsamt der Stadt Gießen als Erlaubnis-/Genehmigungsbehörde ließ es sich nicht nehmen, den Bescheid zu unterzeichnen und zu siegeln und als gültiges Fahrtdokument an Herr Volker Kreiling zu übergeben. Den Dank von Herrn Dr. Riehl an die Transportwirtschaft, die BSK und speziell an die Firma Kreiling für die Mitwirkung in der Projektphase, beantwortete Herr Kreiling in einem kurzen Grußwort. „Mit VEMAGS“ ist der Verwaltung ein für die Transportwirtschaft wesentlicher Meilenstein gelungen. Nun gilt es, diesem System durch eine breite Nutzung zum Erfolg zu führen.“

Herr Georg Matzner ließ in seinem Beitrag das Projekt in seinen Höhen und Tiefen Revue passieren. Was für den Erfolg eines föderalen Projektes notwendig ist machte er an hand einiger Eckdaten deutlich. Die Abstimmungen und Information des Bundes und der sechzehn beteiligten Bundesländer machten ca. 1.400 Dienstreisen notwendig. Allein die Projektleitung hatte in den letzten zwei Jahren ca. 35.000 eMails zu bearbeiten. Das Vertragswerk für die beiden europaweiten Ausschreibungen umfasste ca. 500 Seiten. Herr Matzner bedankte sich bei allen Projektbeteiligten aus Bund und Ländern sowie den Projektpartnern Steria Mummert Consulting AG (Realisierung) und MUT consult GmbH (Projektmanagement).

Quelle: http://www.vemags.de/VEMAGS_Internet/broker.jsp?uMen=35b70e63-f464-5011-4fbf-1b14b826c994&uCon=0585067d-25bb-6411-4fbf-1b1ac0c2f214&uTem=64b60132-417f-4011-aeb6-df14b826c994
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
mercedes
Administrator



Joined: 29 Mar 2006
Posts: 296

PostPosted: 06.10.2007, 00:08    Post subject: Reply with quote

Anlass
Anlass für das elektronische Verfahren
Wenn,

das Gewicht größer 40 t (44 t) oder
die Länge größer 16,50 m / 18,75 m oder
die Breite größer 2,55 m oder
die Höhe größer 4 m,
dann ist eine Erlaubnis bzw. Ausnahmegenehmigung nötig!


Transportwünsche durch Antragsteller (350.000 Anhörungsfälle pro Jahr) sind nicht mehr zu bewältigen
Transporte betreffen fast immer mehrere Behörden in verschiedenen Verwaltungsebenen und mit unterschiedlicher Ressortzugehörigkeit
derzeit viele Insellösungen mit Medienbrüchen
REFA-Studie und Organisations-Untersuchung
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung mit WiBe 21
Aufgaben der Verwaltung
Verkehrssicherheit
Schutz des Infrastrukturvermögens Straßen und Ingenieurbauwerke
Dienstleistungs- und Kundenorientierung ohne Wettbewerbsverzerrung
Wirtschaftliches Handeln (Haushaltsordnung)
mit derzeitigem Verfahren nicht mehr zu gewährleisten!


Quelle: www.vemags.de
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    Die Echten, die Modelle und die Models: Das LKW- und Logistikforum Forum Index -> Schwertransporte//heavy transports - Modelle und Wirklichkeit//models and reality All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum




Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum


Charcoal Theme by Zarron Media, converted for phpBB 2.0.5 by phpBB2.de